Prüfungsbericht

Anforderungen

Im Prüfungsbericht nimmt ein zugelassener Revisionsexperte zu Fusionsbilanzen, Fusionsvertrag und Fusionsbericht also zur Transaktion, schriftlich Stellung (FusG 15 Abs. 4).

Die KMU-Gesellschafen können auf die Prüfung verzichten, sofern alle Gesellschafterinnen und Gesellschafter zustimmen (FusG 14 Abs. 2).

Prüfungsgegenstand

Die Revisionsexpertin oder der Revisionsexperte muss prüfen,

  • ob die vorgesehene Kapitalerhöhung der übernehmenden Gesellschaft zur Wahrung der Rechte der Gesellschafter der übertragenden Gesellschaft genügt
  • ob das Umtauschverhältnis für Anteile bzw. die Abfindung vertretbar ist
  • nach welcher Methode das Umtauschverhältnis bestimmt worden ist und aus welchen Gründen die angewandte Methode angemessen ist
  • welche relative Bedeutung ggf. verschiedenen angewendeten Methoden für die Bestimmung des Umtauschverhältnisses beigemessen wurde
  • welche Besonderheiten bei der Bewertung der Anteile im Hinblick auf die Festsetzung des Umtauschverhältnisses zu beachten waren.

Praxis

  • Es werden anlässlich eines signingam selben Tag unterzeichnet:
    • Fusionsvertrag
    • Fusionsbericht
    • Prüfungsbericht des Revisors
  • Das closing findet nach erfolgter Zustimmung der Gesellschafter statt.

Drucken / Weiterempfehlen: